Gold begleitet die Menschen schon seit Jahrtausenden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass in dieser Zeit unzählige historische Ereignisse mit dem Edelmetall in Verbindung gebracht werden konnten. Wir haben zehn spannende Fakten zusammengestellt: 

  1. Gold ist das dehnbarste Metall der Welt.

Der natürliche Stoff ist in reinem Zustand so formbar, dass er mit bloßen Händen gebogen werden kann.

  1. Es wird mehr Stahl pro Stunde produziert als im Laufe der Geschichte Gold abgebaut wurde.

Gold ist selten und in Form von kleinsten Partikeln in der Erdkruste verteilt. Sein Abbau daher aufwändig und rar. Ganz im Gegensatz zur Stahlgewinnung.

  1. Die ersten Goldmünzen stammen von König Krösus.

Im Jahr 540 v.Chr. ließ der wohlhabende König von Lydien Goldmünzen prägen. Der Ausdruck „Reich wie Krösus“ kommt also nicht von ungefähr.

  1. Ein „Karat“ war ursprünglich die Maßeinheit von Johannisbrotkernen.

Die Händler der unscheinbaren Johannisbrotkerne überlegten sich in Frühzeiten eine Maßeinheit für ihre Ware und nannten sie Karat. Heute wird damit die Qualität von Gold beziffert. Und die von Diamanten.

  1. Astronauten-Helme sind mit Gold überzogen.

Um die Hitze des Sonnenlichts zu reduzieren und gleichzeitig die Augen der Astronauten zu schützen, wird das Visier ihrer Helme tatsächlich mit feinem Gold überzogen.

  1. In Dubai gibt es einen Goldautomaten.

Kein üblicher Geldautomat, sondern ein echter Goldautomat befindet sich in einem Luxushotel in Dubai. An ihm können tagtäglich Goldbarren abgehoben werden.

  1. Der aktivste Goldkonsument der Welt ist Indien.

Als größter Goldverbraucher des Globus gilt aktuell Indien. Dort sind die Goldvorräte vor allem in Form von schwerem, traditionellem Schmuck im Umlauf.

  1. Die größte Goldlagerstätte befindet sich in New York City.

Im Finanzviertel von Manhattan schlummert in der Federal Reserve Bank New York das umfassendste Goldreservoir der Welt. Nicht etwa in Fort Knox.

  1. Das Wort „Gold“ stammt vom altenglischen Wort „geolu“.

„Geolu“ bedeutete im Altenglischen „Gelb“. Der einzige Farbton, welcher dem strahlenden Äußeren des Edelmetalls annähernd gerecht wird.

  1. Die lateinische Bezeichnung für Gold lautet „leuchtende Dämmerung“.

Aurum – oder als chemisches Element mit „Au“ abgekürzt – hat einen lateinischen Hintergrund. So wie auch der Unternehmensname Aurimentum.

Die Fakten zu Gold finden Sie auch auf unserem Youtube-Kanal, schauen Sie vorbei!