Notenbank beugt sich politischem Druck

Bereits mehrmals hat US-Präsident Donald Trump die Fed aufgrund ihrer Leitzinserhöhungen mehrfach kritisiert. US-Notenbankchef Jerome Powell beugt sich dem politischen Druck.

Gold ist wieder gefragt

Die kräftige Korrektur an den Aktienmärkten kam für viele Investoren überraschend. Eine weitere Überraschung war für Anleger, dass Gold in der Korrekturphase gefragt war.

Neue Bewährungsprobe für den Euro

Zwei Jahrzehnte gibt es bereits den Euro. Im dritten Jahrzehnt wird sich zeigen, ob beziehungsweise in welcher Form der Euro überlebt. Die Unsicherheit spricht für eine Beimischung von Gold im Depot.

Warten auf goldene Zeiten

Gold ist auf ein Sechs-Monats-Tief gefallen. Das gelbe Metall konnte damit nicht von den zunehmenden politischen Unsicherheiten profitieren. Nach Gründen wird gesucht.

Zinsanstieg belastet Gold

Der Goldpreis sank im Mai auf sein Jahrestief. Investoren sollten sich davon nicht irritieren lassen. Die längerfristigen Aussichten für das Edelmetall bleiben aussichtsreich.

Stabilitätsanker für das Depot

Die Zahl der Kursturbulenzen dürfte steigen, die Risikodiversifikation an Bedeutung gewinnen. Das Interesse der Investoren an Gold dürfte damit zunehmen.

Gold im Stabilitätstest

Die Zinsen steigen und Gold zeigt Stärke. Das ist ein Hinweis, dass sich das fundamentale Umfeld für Gold deutlich verbessert hat. Ein Blick auf die Gründe.

Bitcoin – ein Konkurrent für Gold

Bitcoin war der Highflyer das Jahres 2017. Da der Bitcoin-Markt im Vergleich zu anderen Vermögensklassen wie Aktien, Anleihen oder auch Gold klein ist, sorgten bereits geringere Geldzuflüsse für den Höhenflug. Gleichzeitig lässt dies den Bitcoin auch kräftig schwanken. Die Kryptowährung ist daher nur für Anleger mit starken Nerven geeignet.

Die Zyklen des Goldes

Jahrelang haben die großen Notenbanken der Welt die Geldbasis enorm aufgebläht. Ein Blick auf die Geschichte zeigt, dass bisher immer die Inflation folgte. Schutz dagegen bietet Gold.